NEWS

Verdonck und PROsport nach Sieg in Führung

Die weite Reise zur Coppa Florio auf Sizilien hat sich für PROsport Racing gelohnt. Nico Verdonck und seine belgischen Landsleute Rodrigue Gillion und Tom Heeren feierten beim zweigeteilten 12-Stunden-Rennen einen überlegenen Sieg in der GT4-Klasse. Beim ersten internationalen Rennen im Autodromo di Pergusa seit 2012 lief der orangefarbene Aston Martin Vantage GT4 einmal mehr wie ein Uhrwerk.

Mit nunmehr 68 Punkten liegt PROsport Racing in der Team-Wertung auf dem ersten Gesamtrang der 24h Series Europe vor Speed Lover (56) und Herberth Motorsport (54). Darüber hinaus ist Nico Verdonck mit 68 Zählern Spitzenreiter in der Fahrer-Gesamtwertung. Da Rodrigue Gillion und Tom Heeren beim Auftakt in Portimao aufgrund zu geringer Fahrzeit leer ausgingen, rangieren die beiden mit 40 Punkten auf dem dritten Rang der GT4-Tabelle.

PROsport hat nunmehr die Chance, beim Finale am 13./14. November, das von Zandvoort (NLD) nach Mugello (ITA) verlegt wurde, zum zweiten Mal nach 2018 die 24h Series Europe zu gewinnen.

Teamchef Christoph Esser
“Wir freuen uns auf Mugello, eine wunderschöne Rennstrecke mitten in der Toskana. Und es wäre der Hammer, wenn wir zum zweiten Mal nach 2018 die 24h Series Europe der Creventic gewinnen würden. Die Chance ist vorhanden, aber wir brauchen dazu auch das notwendige Quäntchen Glück.”

Pole-Position und Punkte für Ortmann/Sasse

­Mit einer Pole-Position, einer Platzierung in den Top 10 sowie mit einer herzerfrischenden Aufholjagd setzten sich Mike David Ortmann und Hugo Sasse im Sonntagrennen der ADAC GT4 Germany in Hockenheim gut in Szene. Es war der schwache Trost für den Ausfall im Samstagrennen in aussichtsreicher Position. Wegen eines Reifenschadens im

Read More »