NEWS

PROsport Racing startet mit vier Fahrzeugen in NLS-Saison

Mit vier Fahrzeugen startet PROsport Racing in den Saisonauftakt der Nürburgring Langstrecken-Serie. Neben zwei Aston Martin Vantage GT3 setzt das Team aus Wiesemscheid je einen Aston Martin Vantage GT4 und einen Porsche 911 GT3 Cup ein.

Mit der 68. ADAC Westfalenfahrt startet am 18. März die Nürburgring Langstrecken-Serie in die Saison 2023. Im vierstündigen Rennen wird PROsport Racing vier Fahrzeuge an den Start bringen. Mit dem traditionellen Saisonauftakt startet die Rennserie in das neue Rennjahr, welches durch personelle Umbesetzungen in der Organisation und Regeländerungen viel erwartet ist.

Gleich zwei Aston Martin Vantage GT3 setzt das Team aus Wiesemscheid in der SP9-Klasse ein. Da Jean Glorieux aus familiären Gründen nicht an den Start gehen kann, teilt sich Nordschleifenexperte Christoph Breuer das Fahrzeug mit der Startnummer #17 – welches in der Am-Subwertung startet – mit Maxime Dumarey aus Belgien. Routinier Nico Verdonck, welcher bereits seit vielen Jahren mit PROsport Racing verbunden ist, ersetzt im Schwesterfahrzeug mit der Startnummer #37 Breuer und wird gemeinsam mit Mike David Ortmann an den Start gehen. Der Bolide des Fahrerduos wird in der Pro-Wertung an den Start gehen.

Einen weiteren Aston Martin setzt das Team in der SP10-Klasse ein, welche mit neun GT4-Fahrzeugen stark besetzt ist. Neben Guido Dumarey und Yevgen Sokolovskiy wird die schnelle Tschechin Gabriela Jilkova, die bereits bei ihren Einsätzen in der GT Winter Series überzeugen konnte und für PROsport Racing in der ADAC GT4 Germany starten wird, das Fahrzeug mit der Startnummer #176 pilotieren.

Zudem wird PROsport Racing eine Premiere feiern: Erstmals setzt das Team einen neuen Porsche 911 GT3 Cup ein, der in der Cup 2-Klasse der Porsche Endurance Trophy Nürburgring zum Einsatz kommt. Neben Simon Balcaen wird Routinier Jörg Viebahn den beliebten Markenpokalboliden einsetzen.

„Wir freuen uns auf den Saisonauftakt der Nürburgring Langstrecken-Serie”, so Teamchef Chris Esser. „Ich bin der Meinung, dass sich die Rennserie über den Winter in eine gute Richtung entwickelt hat und bin gespannt, wie sich die Änderungen an der Veranstaltung auswirken. Wir werden erstmals zwei GT3-Fahrzeuge in einem Rennen auf der Nordschleife einsetzen, dies wird eine Herausforderung für uns, aber ich bin mir sicher, dass meine Mannschaft diese Herausforderung meistern wird!”

Tickets für das Auftaktrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sind für 20 Euro (Kinder bis 14 Jahre kostenfrei) erhältlich. Damit geht es auf die geöffneten Tribünen am Grand-Prix-Kurs, in die exklusiven Zuschauerbereiche Brünnchen und Pflanzgarten sowie ins Fahrerlager, die Boxengasse, die Startaufstellung und ins Motorsport-Erlebnismuseum ring°werk. Der Rennstart ist wie gewohnt um 12:00 Uhr, zuvor startet um 08:30 Uhr das Zeittraining. Der komplette Renntag kann im offiziellen Livestream verfolgt werden.

PROsport Racing feiert Sieg in Oschersleben

Nach einem schwierigen ersten Rennen in Oschersleben schlägt PROsport Racing im zweiten Lauf zurück und feiert den Sieg in der Magdeburger Börde. In Oschersleben startete die 2023er Saison der ADAC GT4 Germany. PROsport Racing, welche im Vorjahr mit Mike David Ortmann und Hugo Sasse den Titel gewannen, setzte vier Aston

Read More »

PROsport Racing mit positiven 24h Nürburgring

PROsport Racing schließt das 24h-Rennen auf dem Nürburgring nach einer starken Teamleistung erfolgreich ab. Das Team zeigte eine gute Aufholjagd und beendete das Rennen auf Rang drei in der SP9 Pro-Am-Kategorie. Jahr für Jahr ist das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring eines der Highlights in der Saison von PROsport Racing. 2023

Read More »