NEWS

PROsport Racing mit umfangreichen Programm in Jubiläumssaison

Mit einem umfangreichen Rennprogramm geht PROsport Racing in die Jubiläumssaison 2024.

Vor PROsport Racing und Teameigner Chris Esser liegt eine besondere Jubiläumssaison. Während der Rennstall aus Wiesemscheid in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum feiert, sind es für Teameigner Chris Esser sogar 50 Jahre Motorsport! Nach seiner Rennfahrerkarriere baute Esser mit PROsport Racing sein eigenes Rennteam auf. Nationale und internationale Titel im GT3- und GT4-Sport sowie in verschiedenen Langstreckenserien konnte der Rennstall seitdem einfahren.

Zudem zeigt sich Esser sehr erfreut, dass das Interesse an Programmen mit PROsport Racing so groß ist, dass gar nicht alle Anfragen erfüllt werden können. So konnten Anfragen für verschiedene Rennserien gar nicht bedient werden, da es zu viele Überschneidungen gibt. „Wir konzentrieren uns lieber auf unser Programm und machen dieses richtig, als uns zu verrennen und zu viel machen, was im Endeffekt dem ganzen Team schaden würde“, so der erfahrene Teamchef. „Das große Interesse macht mich allerdings sehr stolz und es ist das Ergebnis aus jahrelanger intensiver Arbeit mit den entsprechenden Resultaten.“

Auch in diesem Jahr wird der Fokus der Mannschaft aus der Eifel auf den Langstreckenrennen auf der Nordschleife sowie in den GT4-Programmen in der ADAC GT4 Germany und der GT4 European Series liegen. Ein Programm im ADAC GT Masters wird derzeit noch evaluiert.

Nordschleife:

Wie gewohnt wird PROsport Racing erneut ein breitgefächertes Programm auf der Nürburgring Nordschleife absolvieren, bei dem die GT3- und GT4-Fahrzeuge aus dem Hause Aston Martin sowie der Porsche 911 GT3 Cup zum Einsatz kommen. Sowohl in der GT3- als auch in der GT4-Klasse wird ein Fahrzeug mit einer Topbesatzung besetzt, welche in der Nürburgring Langstrecken-Serie und beim 24h-Rennen den Klassensieg angreifen soll. Das zweite Fahrzeug in den Klassen wird mit ambitionierten Gentlemanpiloten besetzt.

„Mein erklärtes Ziel für 2024 ist es, mit dem GT3 Aston Martin und einer Top-Fahrerbesetzung den Versuch zu starten, das für mich persönlich wichtigste Rennen einmal zu gewinnen, auch wenn mir bewusst ist, was das bedeutet“, so Chris Esser. „In meiner aktiven Zeit bin ich zwei oder dreimal knapp gescheitert. Wie man so schön sagt: Platz zwei ist der erste Verlierer, den ich 1980 belegt habe. 1987 bin ich zudem drei Stunden vor Rennende in Führung liegend ausgefallen. Da trösten auch die vielen Klassensiege nicht wirklich.“

GT4 European Series:

2024 wird auch die Rückkehr von PROsport Racing in die GT4 European Series Powered by RAFA Racing Club stattfinden, nachdem das Team im vergangenen Jahr nur einen Gaststart bestritt. Es werden zwei Aston Martin Vantage GT4 an den Start gebracht. Die Fahrerpaarungen werden in Kürze veröffentlicht, kombinieren aber erfahrene und erfolgreiche GT4-Piloten sowie hoffnungsvolle Nachwuchstalente.

ADAC GT4 Germany:

Nach den beiden Titelgewinnen plant PROsport Racing erneut in der ADAC GT4 Germany an den Start gehen. Die Mannschaft aus Wiesemscheid hat zwei Aston Martin Vantage GT4 für die Saison 2024 genannt. An der genauen Teamzusammenstellung arbeitet PROsport Racing derzeit noch.

ADAC GT Masters:

Nach einem GT3-Test auf dem Circuit Paul Ricard sieht sich PROsport Racing zudem bestärkt, noch einmal intensiv über ein Programm im ADAC GT Masters nachzudenken, wofür der Rennstall bereits viele Anfragen erhalten hat. Hier wird das Team zu einem späteren Zeitpunkt nochmals einen Test absolvieren und Kandidaten einladen, ehe eine finale Entscheidung getroffen wird.

PROsport Racing startet motiviert in zweite Saisonhälfte

In Hockenheim startet die GT4 European Series in die zweite Saisonhälfte – PROsport Racing setzt zwei Aston Martin Vantage GT4 ein. Mit nicht weniger als 51 Fahrzeugen startet die GT4 European Series powered by RAFA Racing Club in Hockenheim durch. PROsport Racing wird dabei zwei Aston Martin Vantage GT4 an

Read More »

PROsport Racing kehrt auf Podium zurück

Bei der GT4 European Series in Spa-Francorchamps kehrte PROsport Racing auf das Podium zurück. Insgesamt 56 GT4-Fahrzeuge von elf Herstellern gingen bei der GT4 European Series powered by RAFA Racing Club in Spa-Francorchamps an den Start. PROsport Racing brachte dabei zwei Aston Martin Vantage GT4 an den Start, die von

Read More »

PROsport Racing-Pechsträhne setzt sich fort

Auch im fünften Saisonlauf der ADAC Nürburgring Langstrecken-Serie setzt sich die Pechsträhne von PROsport Racing fort. Marek Böckmann nach Feuer unverletzt – Jörg Viebahn in Führung liegend unter gelber Flagge von einem Konkurrenten getroffen. Mit vier Fahrzeugen nahm PROsport Racing an der 69. ADAC Westfalenfahrt teilt, mit der die ADAC

Read More »