NEWS

Nur zwei enttäuschende Punkte in Zolder

Nach dem erfolgreichen Wochenende beim Heimspiel auf dem Nürburgring mit zwei zweiten Plätzen in den Qualifyings und zwei zweiten Plätzen in den Rennen hatten sich Peter Terting und PROsport Racing für das vorletzte Saisonrennen zur DTM Trophy Einiges ausgerechnet. Der 4,011 km lange Kurs in Belgien sollte dem Porsche Cayman PRO4 gut liegen. Aber es kam anders, obwohl es nach den Plätzen zwei und vier in den beiden Trainingssessions am Freitag noch gut aussah. Aber im ersten Qualifying kam der ehemalige DTM-Pilot nicht über Rang zehn hinaus, und das erste Rennen endete nach einem Schaden an der Frontpartie des Porsche nach sieben Runden. Weil sich der gebürtige Kemptner obendrein zwei Verwarnungen einhandelte, musste er das zweite Rennen vom letzten Startplatz aufnehmen. Seine Aufholjagd endete auf Position neun, was zwei magere Punkte bedeutete. In der Punktetabelle rutschte Terting mit 72 Zählern auf den fünften Rang ab.

Teamchef Christoph Esser
„Ganz ehrlich, Zolder war eine riesige Enttäuschung für uns. Eigentlich wollten wir nach zwei zweiten Plätzen ganz oben auf dem Treppchen stehen, was auf diesem Kurs durchaus erreichbar schien. Sehr schade und ärgerlich. Umso größer ist unsere Motivation für das Finale in Hockenheim.“

Pole-Position und Punkte für Ortmann/Sasse

­Mit einer Pole-Position, einer Platzierung in den Top 10 sowie mit einer herzerfrischenden Aufholjagd setzten sich Mike David Ortmann und Hugo Sasse im Sonntagrennen der ADAC GT4 Germany in Hockenheim gut in Szene. Es war der schwache Trost für den Ausfall im Samstagrennen in aussichtsreicher Position. Wegen eines Reifenschadens im

Read More »