NEWS

PROsport Racing trotzt Rückschlägen und feiert Podestrang in Spa

Trotz Rückschlägen konnte PROsport Racing bei der GT4 European Series in Spa-Francorchamps auf das Podest fahren. Weiter geht es für das Team mit der ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring, wo erstmals drei Aston Martin eingesetzt werden.

Das größte bisherige GT4-Rennwochenende liegt hinter PROsport Racing. Nicht weniger als 55 GT4-Fahrzeuge gingen auf der Ardennenachterbahn im Rahmen des 24-Stunden-Rennens an den Start. Für PROsport Racing fuhren erneut die Piloten Hugo Sasse und Mike David Ortmann sowie Rodrigue Gillion und Nico Verdonck die beiden Vantage GT4.

Für die SRO ungewöhnlich wurde mehrfach die BoP für das Rennwochenende angepasst. „Doch am Ende gab es ein ausgeglichenes Starterfeld“, bestätigt Teamchef Christoph Esser. In der Startphase des ersten Rennens erkämpfte sich das Fahrzeug von Sasse und Ortmann eine starke Position. Doch nach einer fehlerhaften Berechnung der Boxenstandzeit fiel das Fahrzeug in der Rangliste weit zurück. Nach einer starken Aufholjagd in der Schlussphase sah Sasse die Zielflagge auf Rang elf in der Klasse und blieb so punktelos. Besser lief es im zweiten Lauf, als das Fahrerduo einen zweiten Rang einfahren konnte und den Sieg vor dem großen Publikum der Langstreckenfans nur um 0,4 Sekunden verpasste.

„Im ersten Rennen hat unser Team einen fatalen Fehler bei der Berechnung der Boxenstandzeit gemacht, was uns im Kampf um die Meisterschaft viele Punkte gekostet hat. Das tut mir für Mike und Hugo unendlich leid, denn die Beiden zeigen jedes Wochenende, dass Sie zu den besten GT 4 Fahrern in Europa gehören“, so Teamchef Esser nach dem Rennwochenende.

Das Fahrzeug der beiden Lokalmatadore Nico Verdonck und Rodrigue Gillion fuhr im ersten Lauf auf Rang zwölf in der Pro-Am-Klasse. Im zweiten Lauf am Samstagvormittag reichte es für die sechste Position.

Nach dem Rennwochenende in den Ardennen liegen Ortmann und Sasse auf Rang vier in der Gesamtwertung im Silver-Cup, die beiden Belgier Rang elf in der Pro-Am-Klasse. „Aber auch in dieser Meisterschaft geben wir uns noch nicht geschlagen, denn nächste Station ist Hockenheim und mit etwas Glück holen wir da die fehlenden Punkte zurück“, so Christoph Esser abschließend.

Für PROsport Racing geht es im GT4-Bereich nun in der ADAC GT4 Germany weiter. Beim Heimspiel auf dem Nürburgring setzt das Team erstmals drei Wagen ein. Donar Munding und Leon Wassertheurer werden die verbleibenden drei Rennwochenenden in der nationalen GT4-Meisterschaft für das Team aus Wiesemscheid bestreiten. Dazu starten weiterhin Mike David Ortmann und Hugo Sasse sowie Yevgen Sokolovskiy und Christopher Röhner in den Vantage GT4. Christopher Esser: „Gespannt bin ich auf das erste Rennen mit Leon und Donar: beide verfügen über genügend Rennerfahrung, wobei es für Donar der erste GT 4 Einsatz ist, aber auch hier bin ich sehr zuversichtlich, da die Testfahrten gezeigt haben, dass mit den Beiden zu rechnen ist.“

Die beiden Rennen starten am Samstag um 15:30 Uhr und am Sonntag um 15:40 Uhr. Die Rennen der ADAC GT4 Germany sind 2022 kostenlos auf der reichweitenstarken Plattform sport.de sowie auf adac.de/motorsport zu sehen.

PROsport Racing trotzt Rückschlägen und feiert Podestrang in Spa

Trotz Rückschlägen konnte PROsport Racing bei der GT4 European Series in Spa-Francorchamps auf das Podest fahren. Weiter geht es für das Team mit der ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring, wo erstmals drei Aston Martin eingesetzt werden. Das größte bisherige GT4-Rennwochenende liegt hinter PROsport Racing. Nicht weniger als 55 GT4-Fahrzeuge

Read More »

PROsport Racing bereit für größtes GT4-Feld aller Zeiten

Mit 55 Fahrzeugen wird das weltweit größte GT4-Starterfeld bei der GT4 European Series in Spa-Francorchamps starten – PROsport Racing setzt zwei Fahrzeuge ein. Die GT4 European Series wird in Spa-Francorchamps Geschichte schreiben. Mit 55 Fahrzeugen wird die SRO-Rennserie das größte GT4-Starterfeld aller Zeiten haben. Neben den Fahrzeugen aus der Europameisterschaft,

Read More »

PROsport Racing mit Podestergebnis bei 6h-Rennen

PROsport Racing verabschiedet sich bei dem ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen mit einem Podestergebnis in die Sommerpause der Nürburgring Langstrecken-Serie. Mit dem GT3-Fahrzeug konnten weitere wichtige Daten gesammelt werden. Das ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen ist eines der Saisonhighlights in der Nürburgring Langstrecken-Serie. Viele Fans fanden daher den Weg an die Nürburgring-Nordschleife,

Read More »