NEWS

PROsport Racing setzt Vorbereitung auf Saisonhighlight fort

Mit drei Fahrzeugen startet PROsport Racing beim zweiten Saisonlauf der Nürburgring Langstrecken-Serie und setzt dabei die Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring fort.

Mit dem NIMEX 47. DMV 4-Stunden-Rennen findet am 1. April der zweite Saisonlauf der Nürburgring Langstrecken-Serie statt. In einem qualitativ stark besetzten Teilnehmerfeld setzt PROsport Racing drei Fahrzeuge der britischen Traditionsmarke Aston Martin ein.

Beim ersten Saisonlauf vor zwei Wochen beendete der Aston Martin Vantage GT3 von Maxime Dumarey und Christoph Breuer das vierstündige Rennen als bestes GT3-Fahrzeug, welches nicht in der Pro-Klasse startet. Ein Ergebnis, welches das Duo aus der SP9 Am-Klasse gerne wiederholen würde. Christoph Breuer ersetzt dabei erneut Stammpilot Jean Glorieux, der aus persönlichen Gründen nicht starten kann. Der Wagen wird der einzige GT3 Vantage von PROsport Racing beim zweiten Aufschlag der Rennserie sein, da der Schwesterwagen aufgrund von Terminüberschneidungen nicht an den Start gehen kann.

„Unser Hauptziel beim zweiten Saisonlauf der Nürburgring Langstrecken-Serie liegt klar auf der Vorbereitung für das 24-Stunden-Rennen”, erklärt Teamchef Chris Esser. „Trotzdem wollen wir aber auch unsere Leistung nicht in den Hintergrund rücken und auf das starke Ergebnis unseres GT3 in der SP9 Am-Klasse aufbauen. Zudem erhalten wir am Samstag Unterstützung von einem Performance Ingenieur von Aston Martin Racing und hoffen, dass er uns wichtige Hinweise und Tipps geben kann.”

Um die bestmögliche Fahrerbesetzung für die zwei GT4 Aston Martin beim 24-Stunden-Rennen zu finden, absolvieren wechselnde Fahrer die Läufe vor dem Langstreckenmarathon auf den seriennahen GT-Fahrzeugen in der SP10-Klasse. „Daher haben wir uns kurzfristig entschieden, einen zweiten GT4 an den Start zu bringen, um weiteren Fahrern die Möglichkeit zu geben, sich auf das 24-Stunden-Rennen vorzubereiten”, führt der PROsport Racing-Teamchef fort.

Am Samstag teilen sich die beiden Stammfahrern Guido Dumarey und Yevgen Sokolovskiy das Fahrzeug mit der Startnummer #176. Den zweiten Vantage GT4 mit der Nummer #175 pilotieren der ADAC GT4 Germany-Meister Mike David Ortmann, Nordschleifen-Routinier Jörg Viebahn und Guillaume Dumarey. „Mike ist natürlich Teil unseres GT3-Programms, aber wir probieren mit den GT4-Fahrzeugen am Wochenende verschiedene neue Dinge, unter anderem einen neuen Reifenhersteller, so dass er uns mit seiner Erfahrung weiterhelfen wird”, so Esser weiter.

Tickets für den zweiten Saisonlauf der Nürburgring Langstrecken-Serie sind für 20 Euro (Kinder bis 14 Jahre kostenfrei) erhältlich. Damit geht es auf die geöffneten Tribünen am Grand-Prix-Kurs, in die exklusiven Zuschauerbereiche Brünnchen und Pflanzgarten sowie ins Fahrerlager, die Boxengasse, die Startaufstellung und ins Motorsport-Erlebnismuseum ring°werk. Der Rennstart ist wie gewohnt um 12:00 Uhr, zuvor startet um 08:30 Uhr das Zeittraining. Der komplette Renntag kann im offiziellen Livestream verfolgt werden.

Ernüchterndes Wochenende für PROsport Racing in Misano

PROsport Racing erlebte bei der GT4 European Series in Misano ein schwieriges Wochenende, konnte aber trotzdem einige Punkte mitnehmen. An der italienischen Adriaküste fand in Misano das zweite Rennwochenende der GT4 European Series powered by RAFA Racing Club statt. PROsport Racing brachte zwei Aston Martin Vantage GT4 an den Start,

Read More »

Sommer, Sonne, Meer: PROsport Racing reist nach Misano

PROsport Racing reist an die italienische Adriaküste: Das zweite Rennwochenende der GT4 European Series findet in Misano statt. Das zweite Rennwochenende der GT4 European Series powered by RAFA Racing Club steht auf dem Fahrplan von PROsport Racing. Dafür reist der Rennstall aus Wiesemscheid an die italienische Adriaküste nach Misano. Auf

Read More »