NEWS

Erfolgreiches Wochenende für PROsport Racing

Zwei Gesamtsiege in der ADAC GT4 Germany und eine positive Entwicklung in der Nürburgring Langstrecken-Serie – hinter PROsport Racing liegt ein erfolgreiches Rennwochenende.

ADAC GT4 Germany:

Hugo Sasse und Mike David Ortmann konnten nach den zwei Siegen in der GT4 European Series, auch in der ADAC GT4 Germany ihre Serie fortsetzen. Die beiden Youngster und Freunde gewannen die beiden Läufe an der niederländischen Nordseeküste. Zuvor hatte jeder der Fahrer sich auch in seinem Qualifying die Pole-Position erkämpft.

„Das Rennwochenende kann ich natürlich nur mit „sensationell“ kommentieren. Wie unser Team, insbesondere die beiden Fahrer, die Rückschläge vom Beginn der Saison weggesteckt haben, verdient höchsten Respekt.“, so Teamchef Christoph Esser. „Bei den nächsten beiden Rennwochenenden der GT4 European Series in Misano, sowie der ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring wird sich zeigen, wo wir wirklich stehen. Wir werden das Platzierungsgewicht in beiden Fällen bekommen und man hat jetzt in Zandvoort anhand des BMW von Schrey/ Piana gesehen, wie brutal sich das auswirkt. Ich hoffe, dass wir an beiden Wochenenden in die Punkte fahren können, um uns alle Optionen offen zu halten.“

Auch das zweite Fahrzeug von Yevgen Sokolovskiy und Christopher Röhner erlebte ein erfolgreiches Rennwochenende auf dem Dünenkurs. Der in Düsseldorf lebende Ukrainer Sokolovskiy stand am Ende von beiden Läufen auf dem Trophy-Podium.

In der Gesamtwertung liegen Sasse und Ortmann nach dem Erfolgswochenende in Zandvoort auf Rang zwei mit nur fünf Punkten Rückstand auf die Tabellenführer, zudem hat Sasse die Führung in der Juniorwertung übernommen. In der Trophywertung hat Yevgen Sokolovskiy in Zandvoort die dritte Position übernommen. PROsport Racing belegt in der Teamwertung Rang zwei.

Nürburgring Langstrecken-Serie

In der Nürburgring Langstrecken-Serie fuhr der Aston Martin Vantage GT3 von PROsport Racing mit den Piloten Nico Verdonck, Jean Glorieux und Maxime Dumarey erstmals aus eigener Kraft unter die Top 10, ehe eine Zeitstrafe über sieben Minuten das Fahrzeug im Endergebnis abrutschen ließ. Christoph Esser: „Wir sind noch lange nicht da, wo wir hinwollen, aber haben einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Top 10 hört sich gut an, aber eine Runde hinter der Spitze am Ende ist zu viel. Bis Ende des Jahres werden wir den Gap auf drei bis vier Minuten verkürzen, werden aber zusätzlich auch ein Auto in der Pro-Klasse laufen lassen am Ende der Saison.“

Nachdem das Fahrzeug vor dem Rennen durch die BoP eingebremst wurde, arbeitet PROsport Racing gemeinsam konstruktiv an der Fahrzeugeinstufung, um bis zum Saisonende eine faire Lösung zu finden.

In der SP10-Klasse ging Youngster Emil Heyerdahl gemeinsam mit Guido Dumarey an den Start und beendete den Lauf auf Rang drei in der Klasse. „Er kann auf Anhieb die Pace vorne mitgehen und macht keinen Fehler. Zusammen mit dem Gentleman Fahrer, war keine bessere Platzierung zu erwarten. Alle waren mit dem Rennwochenende sehr zufrieden; daran wollen wir anknüpfen“, so Esser abschließend.

Das nächste Rennwochenende von PROsport Racing ist die GT4 European Series im italienischen Misano. Vom 1. Bis 3. Juli findet die beiden Rennen an der adriatischen Riviera in der Provinz Rimini statt.

Starke Teamleistung von PROsport Racing bei FIA Motorsport Games

Eine Kollision und Rennpech verhinderte ein besseres Ergebnis von PROsport Racing bei den FIA Motorsport Games. In Le Castellet wurden zum zweiten Mal die FIA Motorsport Games ausgetragen, welche als Olympia des Motorsports gelten. In insgesamt 16 Disziplinen traten 72 Nationen gegeneinander an. PROsport Racing setzte im GT Cup einen

Read More »

PROsport Racing feiert doppelten Titelgewinn in ADAC GT4 Germany

PROsport Racing kann sich nach dem Saisonfinale der ADAC GT4 Germany über gleich zwei Titelgewinne freuen. In Hockenheim endete die 2022er Saison in der ADAC GT4 Germany. PROsport Racing brachte auf dem Traditionskurs gleich drei Aston Martin Vantage GT4 an den Start. Das gesamte Saisonfinale in der deutschen GT4-Rennserie stand

Read More »

Gabriela Jílková und Célia Martin starten 2023 für PROsport Racing

In der 2023er Saison werden Gabriela Jílková und Célia Martin ein Damenteam für PROsport Racing bilden. Zudem stockt der Rennstall aus Wiesemscheid sein GT4-Aufgebot aus. Bereits vor dem Abschluss der 2022er Saison gibt PROsport Racing das erste Fahrerduo für das kommende Rennjahr im GT4-Sport bekannt. Gabriela Jílková aus Tschechien und

Read More »